Direkt zum Seiteninhalt

Spielmannszug Rottach-Kreuth

Freunde des TC

Spielmannszug Rottach-Kreuth






Die Verbindung zum Spielmannszug Rottach-Kreuth hat unser Ehrenmajor Josef Weiler geknüpft. Er hat schon oft seinen Urlaub am Tegernsee verbracht und im Gästehaus Lipp in Rottach-Egern gewohnt. Wie der Zufall es wollte,

hat sich herausgestellt, das der Vermieter Peter Strillinger, Major des Spielmannszuges Rottach-Kreuth ist.  Von da an war es nur eine Frage der Zeit, bis Josef mit dem Spielmannszug zusammentraf und sich zwischen ihm und

den Mitgliedern des Spielmannszuges Rottach-Kreuth eine Freundschaft entwickelte.

Diese Freundschaft dauert nun schon eine geraume Zeit an.
Als wir im Jahre 1994 unser 75-jähriges Jubiläüm feierten, konnten wir den Spielmannszug Rottach-Kreuth auch zu unseren Gästen zählen.

Im Juni 1997 reisten wir an den Tegernsee und besuchten unsere Freunde vom Spielmannszug Rottach-Kreuth am Tegernsee. Wir fuhren in Uedesheim am 26. Juni 1997 gegen 24.00 Uhr ab und waren rechtzeitig zum Frühstück

in Arget. Anschließend fuhren wir in die Jugendherberge von Kreuth, in der wir unsere Zimmer bezogen.
Am Freitag, dem 27. Juni 1997 marschierten wir um 18.00 Uhr in Rottach-Egern von der Überfahrt über die Seestraße zum Pavillon im Kurpark. Dort gaben wir bis 19.00 Uhr ein Standkonzert.
Den Abend verbrachten wir im Braustüberl am Tegernsee.
Das nächste Konzert fand statt am 28. Juni 1997 im Kurpark Kreuth.
Dort hielten wir von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr wiederum ein Standkonzert ab. Anschließen trafen wir uns im Batzenhäuschen in Kreuth, in dem wir den restlichen Abend verbrachten.
Am Sonntag, dem 29. Juni 1997 marschierten wir zum Waldfest nach Kreuth. Dort hatten unsere Freunde für uns einen Tisch reserviert. Bei strahlendem Sonnenschein gaben wir dort vor ca. 2000 Besuchern unsere Musik zum

Besten.
Ein Höhepunkt bei diesem Konzert war die Übergabe unseres vom Spielkameraden Jürgen Urbansky selbst gefertigtes Geschenk an unsere Freunde vom Spielmannszug Rottach-Kreuth.
Diese aus Holz gefertigte Ehrentafel, so wurde uns versprochen, erhält im Vereinshaus einen Ehrenplatz.





Holztafel gefertigt von Jürgen Urbansky




Auf der Ehrentafel sind die Wappen des Tambourcorps „Blüh auf" Uedesheim und des Spielmannszuges Rottach-Kreuth zu sehen. Außerdem sind die Wahrzeichen von Uedesheim abgebildet. Dabei handelt es sich um die
St. Martinuskirche, die Fleher Brücke und die alte Fähre St. Antonius. Lange Jahre versah diese Fähre ihren Dienst in Uedesheim.

Wir blieben noch bis ca. 22.00 Uhr auf dem Waldfest und mußten dann leider, mit ein paar Tränen in den Augen, die Heimreise antreten. Am Bus wurden wir mit Trompetenklängen von Peter Strillinger verabschiedet.
An diese Reise werden wir alle noch lange zurückdenken.



Im Jahr 2004 feierten wir unser 85-jähriges Bestehen. In diesem Jubiläumsjahr konnten wir auf die stolze Zahl von 44 aktiven Mitgliedern blicken. Seit dem Bestehen des Tambourcorps wurde diese Zahl von aktiven Mitgliedern
nicht erreicht. Aus Anlaß des Jubiläums fuhren wir vom 25. bis 28. Juni 2004 an den Tegernsee. Wir haben dort einige schöne Tage mit unseren Freunden vom Spielmannszug Rottach-Kreuth am Tegernsee verbracht.


Der Spielmannszug Rottach-Kreuth musiziert uns zu Ehren




Am Sonntag, dem 27. Juni 2004 marschierten wir zum Waldfest nach Kreuth. Dort haben wir einige unserer Musikstücke zu Gehör bringen dürfen.













Wir überreichen unser Gastgeschenk





Das Glasbild zeigt das Wappen des Tambourcorps "Blüh Auf" Uedesheim






Aus Anlass unseres 90-jähriges Jubiläums, dass wir nur intern gefeiert haben, sind wir vom 26. bis 29. Juni 2009 an den Tegernsee gefahren. Leider war das Wetter diesmal nicht so schön. Es hatte vor unserem Besuch schon Wochenlang teilweise heftig geregnet. Auch während unseres Aufenthaltes hat es sehr viel geregnet. Dies hat leider dazu geführt, dass das Waldfest abgesagt werden musste und wir dort nicht unsere Musik zu Gehör bringen konnten. Aber trotz aller widrigen Umstände haben wir wieder einige schöne Tage am Tegernsee verbracht.


Ein weiterer Höhepunkt im Jahr 2009 war die Verabschiedung unseres Majors Josef Weiler. Er hatte sich nach 30 Dienstjahren entschlossen, den Tambourstab an den Nagel zu hängen und wieder als Trommler in die Reihen der Kameraden zurückzukehren.
Wir haben für unseren Alt-Major Josef Weiler einen Ehrenabend veranstaltet. Geplant haben wir dieses Fest bereits im August 2009. Es ist uns gelungen, sämtliche Vorbereitungen für dieses Fest geheim zu halten. Zu diesem Ehrenabend haben wir viele Gäste eingeladen, die unseren Major während seiner Amtszeit begleitet haben.


An diesem Abend sind die folgenden Fotos entstanden, die es in dieser Form (Peter Strillinger in der Uniform des Tambourcorps) sicherlich nicht mehr zu sehen gibt.


         


      
    


Im Jahr 2012 haben unsere Freunde vom Spielmannszug Rottach-Kreuth am Uedesheimer Schützenfest teilgenommen.


Wir begrüßen unsere Freunde vom Spielmannszug Rottach-Kreuth an der
Jugendherberge in Uedesheim und überreichen ihnen unsere Vereinsfahne






Sie hatten uns als Gastgeschenk ein paar Fässer Bier vom Brauhaus Tegernsee mitgebracht.




Gastgeschenk des Spielmannzuges Rottach-Kreuth
Bier aus dem Brauhaus Tegernsee




Wir haben hin und her überlegt, wie wir diese Fässer in einem gemütlichen Rahmen leeren konnten. Es ist dann die Idee entstanden, ein Oktoberfest zu veranstalten. Wir haben uns am 1. November 2012 bei unserem Freund Willi Schlimgen getroffen und haben dort in „Klein Henn" ein Oktoberfest gefeiert mit bayerischem Bier und bayerischen Schmankerln.



Unsere "Bayern" am Schützenhaus in Uedesheim




2014 sind wir wieder an den Tegernsee gereist und haben dort einige schöne Tage mit unseren Freunden vom Spielmannszug Rottach-Kreuth verbracht. Als Gastgeschenk haben wir eine Anstecknadel mitgenommen, auf der die Wappen des Spielmannszugs Rottach-Kreuth und des Tambourcoprs „Blüh Auf" Uedesheim zu sehen sind.


Anstecknadel mit den Wappen




Als Gegengeschenk haben wir ein Schnapskarussell und jeder von uns dazu einen kleinen Silberbecher, in dem der Name eingraviert ist, bekommen.










Zurück zum Seiteninhalt